Mediation

Konflikte, Meinungsverschiedenheiten gut und dauerhaft lösen

Mediation ist ein Verfahren der Konfliktlösung, bei dem mit Hilfe einer Mediatorin eine einvernehmliche Konfliktlösung zwischen mehreren Partnern angestrebt wird.

6 Prinzipien der Mediation

  • Freiwilligkeit: Die Teilnahme am Medationsverfahren ist freiwillig. Niemand kann gezwungen werden daran teilzunehmen.
  • Vertraulichkeit: Das, was die Beteiligten im Verlaufe der Mediation ansprechen, wird vertraulich behandelt.
  • Informiertheit: Alle am Verfahren Beteiligten verfügen über die gleichen Informationen. In der Mediation wird nicht mit Informationen zurückgehalten oder taktiert.
  • Eigenverantwortlichkeit: Die beteiligten Konflikt-Partner tragen die Verantwortung für den Ablauf und die Ergebnisse. Es liegt in ihrem Ermessen, welche Themen besprochen werden sollen. Die Mediatoren selbst unterbreiten weder Vorschläge, noch treffen sie die Entscheidungen.
  • Ergebnisoffenheit: Im Mediationsverfahren ist jede Lösung möglich, mit der die Konflikt-Partner in Zukunft zufrieden leben können und wollen.
  •  Allparteilichkeit: Mediatoren sind allparteilich. Das bedeutet, dass sie alle Konfliktparteien gleichermapßen wertschätzen und die verschiedenen Sichtweisen offen anerkennen. Sie sind verantwortlich für den Rahmen des Verfahrens und unterstützen die Konfliktparteien bei der Findung von gemeinsamen Interessen, Bedürfnissen und Lösungen.

7 Vorteile der Mediation
selbstbestimmt – kostensparend – zukunftsorientiert

  • Die Partner arbeiten aktiv an der Lösung des Konflikts.
  • Mediation ist sofort und unbürokratisch einsetzbar.
  • Die Akzeptanz und Tragfähigkeit ist viel höher als bei einem Gerichtsurteil.
  • Zeit- und Kostenersparnis gegenüber einem Gerichtsverfahren
  • Erklärtes Ziel ist eine gemeinsam erarbeitete und von allen Parteien getragene Lösung.
  • Wesentlicher Grundsatz ist die Erhaltung einer Beziehung zwischen den Konflikt-Partnern.
  • Das Image der Konflikt-Partner in der Öffentlichkeit nimmt keinen Schaden.

5 Phasen der Mediation

  • Mediationsvereinbarung: Der Mediationsprozess wird erklärt. Der Mediator prüft, ob sich das Verfahren für die Beteiligten eignet. Dauer und Honorar werden und individuell abgestimmt.
  • Klärung der Konfliktthemen: Es wird geklärt, welche Konfliktthemen  bearbeitet werden.
  • Bearbeitung/Lösen des Konflikts: Der Konflikt wird erhellt. Es geht um das gegenseitige Verständnis der unterschiedlichen Sichtweisen.
  • Einigung: Lösungsoptionen werden entwickelt und geprüft.
  • Phase – Prozessabschluss: Lösungsoptionen werden schriftlich festgehalten

Was kostet eine Mediation?

Das Honorar erfolgt auf Stundenbasis und wird vor Beginn jeder Mediation vereinbart. Die Höhe richtet sich nach der Komplexität des Falles und der Anzahl der  Beteiligten. Der Richtwert liegt bei 160,- € bis 330,- € pro Stunde

Die Kosten für eine Mediation sind wesentlich geringer als ein Gerichtsprozess inkl. Anwaltskosten, Gerichtskosten, Beweismaterialien etc.

In der KonfliktkostenstudieII_KPMG_2012 können Sie nachlesen, welche Kosten durch Konflikte entstehen und was Sie bei einer Mediation einsparen können.

Wird eine Mediation von Rechtsschutzversicherungen bezahlt?

Es ist lohnenswert bei Ihrer Versicherung nachzufragen. Insbesondere neuere Verträge beinhalten die Mediation als Vertragsbestandteil.

Ich freue mich auf Ihren Anruf 030 24722345, Mobil:01717581878                oder Ihre E-Mail: ines.wanka@t-online.de

Wir finden die passende Lösung!      wir haben die Lösung 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.